Erleben Sie Clean Language als Coach und Klient - beides zum selbst ausprobieren.

Ein Online-Workshop zum Anfassen und Kennenlernen von Clean Language.

Sie erhalten eine kurze Einführung in Clean Language - und probieren dann Clean Language in kleinen Gruppen aus.

  • Sie lernen die Clean Language Basisfragen in einem kurzen Überblick kennen.
  • Sie erfahren die Hintergründe und Entstehungsgeschichte von Clean Language.
  • Sie ergründen eine persönliche Ressource von Ihnen.
  • Sie erleben die Wirkung von explizitem Zuhören und die intuitive Tiefgründigkeit Ihrer eigenen Worte.
  • Sie entdecken beispielhaft an einigen Basisfragen, wie wirkungsvoll die Clean Language ist.
  • Sie probieren sich aus in den Rollen als Coach und als Klient.

Ihre Investition:
eine kurze Vorbereitung Ihrerseits, 90 min Zeit und Lust, Neues zu entdecken.

Nächste Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung: hier

Maximal 20 Teilnehmer je virtuellem Live Workshop.

Keiner der im Anmeldelink enthaltenen Termine passt? --> dann einfach hier klicken, herunterscrawlen und eintragen.
Sie erhalten dann automatisch eine Einladung zu den neuen Terminen.

Bildnachweis

Bild von Jill Wellington auf Pixabay .

Autoren dieses Blogeintrags und Seminarangebots:

  • Hans-Peter Wellke
  • Bettina Wellke

https://www.CleanLanguage.de
Tel. 08376-921744

 

 

Join the discussion 11 Comments

  • Iris Gomeringer sagt:

    Das ist ein tolles Format, um in die CleanLanguage-Fragetechnik rein zu schnuppern. Und die Theorie wird gleich in die Praxis umgesetzt.
    Hat großen Spaß gemacht und ich habe viel gelernt.

    • Annegret Körbitz sagt:

      Danke für den inspirierenden Einblick in die für mich neue Methode! Beim "Schnuppern" erhielt ich einen guten Überblick, konkrete Anleitung - und das macht neugierig auf mehr. Clean Language scheint eine Möglichkeit, in Verbindung zu gehen miteinander und dabei in die Tiefe zu forschen.

  • Moin, moin! Immer wieder faszinierend zu erleben, wie leicht und schnell clean language "Tiefe" erzeugen kann. Danke dafür 🙂

  • Kerstin sagt:

    Ich hatte das grosse Glück mit Hans-Peter allein zu sein in einem clean language Übungstreff. Es war phänomenal. Ich folge meiner Metapher. Und ebenso der Austausch war grossartig. Dankeeee.

  • Franziska Bäumler sagt:

    Ich schließe mich der Begeisterung für Cleanlanguage an, dass Online-Seminar ist in seinem Aufbau und als Einführung super gut. Werde ich weiter empfehlen. Ich danke für die Erfahrung des gestrigen abends. Werde sicher weitermachen.

  • Tolles Format, nette Leute und eine Möglichkeit Ressourcen zu entwickeln und gleichzeitig hinter die Formel "Und was möchtest Du gerne, das[s] geschieht?" zu schauen! Empfehlenswert *****

  • Sabine sagt:

    Das Webinar hat mir einen guten Einblick in die Methode 'Clean-Language' vermittelt. Dank an Hans-Peter Wellke - er hast mit deiner wertschätzenden Art dazu beigetragen, dass ich die Coachingmethode im Rahmen des Webinars ausprobieren und Fragen klären konnte. Sehr zu empfehlen!

  • Kurt Kraushaar sagt:

    In diese Methode kann man überraschend schnell einsteigen. Natürlich "beherrscht" man nach zwei Stunden Vorstellung und Selber-probieren noch nicht viel. Aber ich konnte sofort erleben, wie diese Methode in einer konkreten Situation wirkt. Das war eindrucksvoll und natürlich auch Hans-Peter Wellke zu verdanken, der dicht bei seinen 'Coachees' war und sie genau richtig forderte.
    Mein Eindruck: Clean Language kann man mit Sicherheit gewinnbringend einsetzen.
    Hier sind Körper, Geist und Sprache gleichermaßen gefordert.
    Vielen Dank für den spannenden Einblick!
    Kurt

  • Ulrike Seeler sagt:

    Eine scheinbar einfache Methode, bei der enorme Tiefe entstehen kann. Und das nur mit einfachen Fragen, die den Klienten immer wieder auf sich und seine Wahrnehmung zurückführt- weg vom Kopf in den Bauch. Für mich war das eine interessante Erfahrung.

  • Barbara Ott sagt:

    Vielen herzlichen Dank, diese Methode in diesem Format kennenlernen zu dürfen. Kommt fast einfach daher, in der konsequenten Umsetzung dann doch nicht trivial und bei Menschen mit hohem Interesse an Selbstreflexion durchaus bereichernd und auch emotional berührend.

  • Käthe Kruse sagt:

    Der Schnupperkurs CleanLanguage hat mir Spaß gemacht. Ich kannte weder die Methode noch Hans-Peter Wellke und auch die anderen Teilnehmer*innen waren mir unbekannt. Die Einführung und auch das Üben in der Gruppe mit den Fragestellungen und im Rollenwechsel waren außerordentlich produktiv. In kurzer Zeit kamen wir miteinander ins Arbeiten. Hans-Peter hat sich ab und zu zugeschaltet und unterstützt. Im "Plenum" fühlten wir uns alle durch diese Erfahrung bereichert. Wir waren uns einig: Gestützte Selbstreflexion ermöglicht neue Denkansätze.
    Im Prinzip bin ich skeptisch gegenüber "mechanischen" Abläufen und favorisiere das Beraten in Beziehung. Doch der Workshop war lebendig und experimentell angelegt. Gerade in diesen Corona-Zeiten eine Bereicherung. Vielen Dank dafür.

Leave a Reply