Klaus Karstädt, GFK und Clean Language

By 8. November 2018Blog, Verschiedenes

Erinnerung an Klaus Karstädt.

Clean Language meets Gewaltfreie Kommunikation – GFK.

„Als ich von der Methode Clean Language hörte, wusste ich, dass Clean Language sich mit GFK ergänzend verbinden lässt,“ sagte Klaus Karstädt bei unserem ersten Telefonat Ende 2016. Er hatte sich über Clean Language informiert, das Buch von James Lawley und Penny Tompkins gelesen, unsere deutschsprachigen Clean Language Karten bestellt und griff dann zum Telefon: „Da Ihr die Vorreiter seid, Clean Language in den deutschen Sprachraum zu bringen, will ich gerne mit Euch zusammenarbeiten. Könnt Ihr Euch vorstellen, im Rahmen unserer GFK-Coaching-Ausbildung 2 1/2 Tage ´Einführung in Clean Language´ anzubieten?“ – Wir konnten es uns vorstellen. Aber wir wussten zu dem Zeitpunkt noch nicht, welch großartigem Menschen wir bald life kennenlernen würden.

September 2017 – der erste Eindruck

Als wir an einem sonnigen Septembermorgen zum ersten Mal vor ihm standen, begegnete uns ein offener, gut gelaunter Mann mit leuchtenden Augen und strahlendem Lächeln. Eine sympathische, seriöse Erscheinung. Jemanden, den man abnimmt, was er sagt und meint. Eine in sich ruhende Vaterfigur. Ein Mensch voller Lebensfreude, Wertschätzung und Achtsamkeit. Ein kontaktstarker, warmherziger Mann, dem man von Anfang vertraute und von dem man sich wahrgenommen und ernstgenommen fühlte. Ein Mensch von innerer Klarheit, der wusste, was er will – und was er nicht will. Er konnte dies auch unmissverständlich zum Ausdruck bringen. Aber immer in der Etikette von GFK, mit deutlichen und klaren Ich-Botschaften. Ein Mensch voller Liebe und mit einer Mission.

Der zweite Eindruck

minderte und veränderte den ersten Eindruck keineswegs. Vielmehr verstärkte sich dieser. Wir lernten in den nächsten Tagen einen belesenen Kollegen kennen, der uns in seiner Art der Führung und der Strukturiertheit beeindruckte. Wir waren beeindruckt von seinem perfekten Zeitmanagement. In einem Gespräch mit dem assistierenden GFK Trainer und Teilnehmer des Seminars, Alexio Schulze-Castro, sagte dieser: „Klaus ist jemand, der, wenn er fünf Minuten Zeit hat zu reden, genau fünf Minuten braucht. Und wenn er innerhalb von 23 Minuten präsentieren soll, dann braucht er 23 Minuten. Keine Minute länger, aber auch keine kürzer. Er hat die natürliche Gabe einer exakt gehenden innerer Uhr.“ Das kannten auch alle anderen Seminarteilnehmer bereits. Wir kamen als Gäste in strukturierte und klare Rahmenbedingungen: Wenn die Pause bis 10.15 h gehen sollte, dann waren alle Teilnehmer pünktlich um 10.15 h da, ohne wenn und aber.

Jede Präsentation von Klaus war vorüberlegt, strukturiert, visusalisiert. Die Visualisierungen anprechend und liebevoll gestaltet. Kein Punkt zu viel oder zu wenig. Anprechend und klar. Auch diese innere und äußere Klarheit von Klaus als Trainerkollege hat uns nachhaltig beeindruckt.

Wichtige Persönlichkeit – auch für GFK

Wir sind keine GFK-Schüler und begegneten GFK immer nur über Seminarteilnehmer oder über GFK-Literatur. Was wir Stück für Stück erkannten war, dass er eine wesentlich prägendende Gestalt der GFK-Bewegung im deutschsprachigen Raum aber auch international war. In den fast drei Tagen, in denen wir mit ihm zusammenarbeiteten, erlebten wir, dass Klaus ein Mensch mit Visionen und einer Mission war. Sein Anliegen war es GFK in die Welt zu bringen und weiterzuentwickeln. Daher suchte er u.a. die Begegnung mit Clean Language. – Wenn ich von „seine Ausbildungen“ spreche, so ist das nicht ganz korrekt. Neben ihm durften wir auch seine Frau Friederike Kahlau kennenlernen, die in sich ruhend auf ihre achtsame Art die Coaching-Ausbildungen mit beeinflusst und gestaltet.

Auswirkungen von Klaus

Klaus´ Wirken hört nicht bei ihm auf. Er wirkt in anderen weiter. Unsere Seminarteilnehmer hatten eine Woche Ausbildung mit Klaus und Friederike hinter sich. Und bereits nach dieser einen Woche begegneten wir aufgeschlossenen und nach unserer Wahrnehmung bereits wirksamen GFK-Coaches, mit denen man sofort in der achtsamen und wertschätzenden Art von Clean Language arbeiten konnte. Es brauchte nicht viel Erläuterung, da nahmen alle die Clean Language Tools an und probierten diese in den Übungen zielsicher aus.

Er hat tausende von Menschen bei ihrer Entwicklung begleitet, die täglich in seinem Sinne und im Wertekanon von GFK als Coaches, Moderatoren und Gesprächspartner wirken.

„Wir begleiten Menschen für eine bestimmte Zeit in ihren Lern- und Entwicklungsprozessen. Lernen und Weiterentwicklung bedeutet Veränderung und das ist mitunter anstrengend. Deshalb ist es gut, andere Menschen an der Seite zu haben, die den selben Weg gehen. Es macht mehr Spaß, Dinge gemeinsam anzupacken. Manchmal hilft es uns auch, wenn wir jemanden kennen, der uns unterstützt, ermutigt und anspornt. Darin sehen wir unsere Aufgabe als Trainer und Coaches.“ schreiben Klaus, Friederike und Sophie Kahlau auf deren Webseite. Klaus war ein Begleiter vieler Menschen bei deren Entwicklung.

Klaus und Friederike waren nicht nur unsere Auftraggeber, sondern auch gleichzeitig Teilnehmer unseres Clean Language Seminars und sie explorierten während des Seminars zu zweit Clean Language Tools in Kombination mit ihrem umfangreichen GFK-Wissen. Wir konnten ihm und den anderen Seminarteilnehmern einen Einblick geben in die Welt von Clean Language. Aus dieser Erfahrung heraus nahmen Klaus und Friederike Aspekte von Clean Language wie z.B. das Modellieren von Metaphern in ihre zukünftigen GFK-Coaching-Ausbildungen auf.

In den letzten zwei Jahren begegneten wir Klaus dann indirekt immer wieder über ehemalige Teilnehmer von ihm. Z.B. in Persönlichkeiten wie Jutta Wilmschen in Dinslaken, wo wir sie und ihre Mitarbeiter/innen in Clean Language ausbildeten oder in München bei einem unserer Clean Language Schnupper-Seminare mit dem GFK-Trainer Christian Stein und seinen Teammitgliedern. Wir hatten immer wieder das Gefühl, das Leuchten seiner Augen in seinen ausgebildeten GFK-Trainern und Coaches wieder zu entdecken.

Mission von Klaus Karstädt

Klaus hatte die Mission, GFK weiterzuentwickeln und in die Welt zu tragen. Menschen, denen wir im GFK-Umfeld begegneten und die von ihm ausgebildet wurden, waren alle von ihm, der Methode GFK und von der Persönlichkeit Klaus Karstädt angesteckt.

Als er von seiner schweren Krankheit erfuhr, hatte er nur zwei Anliegen (so unser Erleben in Begegnungen mit Dritten): dass seine Familie versorgt ist und dass sein geistiges Erbe weiter getragen wird. Auch wenn wir nicht GFK-ausgebildet sind, hoffen wir und wünschen wir ihm, dass seine Mission weitergetragen wird von seinen Schülern.

Klaus hat in den letzten Wochen auf dem Krankenbett seine Energie nochmal gesammelt und vorsorgend Geschäftsmodelle entwickelt, die dies ermöglichen.

Mitgefühl

Klaus Karstädt ist nach kurzer schwerer Krankheit am 2.11.2018 verstorben. Wir sind in Gedanken bei Friederike Kahlau und ihrer Familie. Wir wünschen Dir, liebe Friederike, viel Kraft und Mut, Deinen eigenen Weg weiter zu gehen, wie auch immer er aussehen wird. Wir sind bei allen, die in Klaus Karstädt einen großartigen Lehrer, Begleiter und Mentor vorloren haben. Auch wir werden Klaus als Persönlichkeit und als Trainerkollegen in bester Erinnerung behalten. Danke Klaus, für die wertvollen Stunden mit Dir.

Der Verband D-A-CH deutsch sprechender Gruppen für Gewaltfreie Kommunikation e.V. hat einen Nachruf veröffentlicht, bei dem man auch persönliche Trauerbekundungen hinterlassen kann.
Hier die Webseite:

https://www.gewaltfrei-dach.eu/abschied-von-klaus-karstaedt

Eine weitere Kondulenzseite ist:

https://www.hanrieder-kondolenzen.de/klaus_karstaedt

Aufruf

Unsere Erinnerungen und seine Gedanken leben weiter. Sein Wissen steht uns weiterhin in schriftlicher Form und in den ausgebildeten GFK-Coaches und Trainern zur Verfügung.

Im Dezember 2018 wird Klaus´Buch „Gewaltfreie Kommunikation – das Basistraining“ (€ 24,80, Taschenbuch) erscheinen.
Schade, dass er die Veröffentlichung nicht mehr erleben kann. Aber jeder kann dessen Mission und Friederike durch den Kauf des Buches unterstützen.

Hier der Link zum Verlag

Klaus Karstädt lebt nicht nur in unserem Herzen weiter. Auf Youtube sind vielzählige Videos von und mit ihm zu sehen.

 

 

Bildnachweis:

Bildrechte liegen bei Hans-Peter & Bettina Wellke.
Die Rechte für das Bildcover des Buches von Klaus Karstädt liegen beim Verlag.

Blogautoren:

Hans-Peter & Bettina Wellke
Tel. 08376-921744
https://www.CleanLanguage.de
https://www.CleanLanguage.de/klaus-karstaedt-gfk-und-clean-language

Herzlichen Dank für Ihr Interesse!
Gerne informieren wir Sie aus erster Hand topaktuell über neue Beiträge und Themen auf cleanlanguage.de.

Hinweise zum Datenschutz


Nein danke – weiter zur Webseite